Spagyrik Phylak

Das Wort Spagyrik bedeutet Trennen und Zusammenführen. Das spagyrische Verfahren geht auf den Schweizer Arzt Paracelsus zurück. Dabei werden ätherische Öle, Mineralstoffe und Spurenelemente aus der Pflanze gewonnen. Über die spagyrischen Heilessenzen wird versucht, den festgefahrenen Zustand eines Körpers wieder in Bewegung zu bringen. Das ist ähnlich wie bei einem Fleck in einer Tischdecke: Im festen Zustand würde man beim Reinigen das Gewebe der Tischdecke beschädigen. Im flüssigem Zustand sind diese Schmutzstoffe frei beweglich und leicht an andere Stoffe, in diesem Fall Seife, zu binden. Durch das Verflüssigen kann man den Fleck im Modell Schicht für Schicht entfernen, um den sauberen, reinen Zustand zu erreichen. In der Spagyrik erkennt der Therapeut in einer ausführlichen Anamnese die Schwachstellen des Patienten und die Anpassungseinschränkung des Körpers. Anhand der Arzneimittelbilder der einzelnen Essenzen stellt er das entsprechende Mittel für das Beschwerdebild des Patienten zusammen. So werden die Körperfunktionen und Regulationsmechanismen individuell unterstützt. Trennen-Reinigen-reiner Zustand kann beginnen, wie beim Beispiel Fleck und Tischdecke.